Über mich

spani-041972 in St. Gallen geboren, Kindheit und Jugend in der Gallusstadt, nach drei Jahren an der Kanti am Burggraben Wechsel ins Lehrerseminar Rorschach, danach Studium der Literaturwissenschaft in Zürich, Zwischenjahr an der Garonne, später Spezialisierung auf ältere Literatur, Dissertation über barocke Schelmenromane, sogar noch ein jähriger Abstecher in die Welt der Mittelalterforschung an der Uni Fribourg, Gedankenspiele um eine Habilitation, dann aber doch Entschluss für ein gesichertes Einkommen, sprich Lehrdiplom, und jetzt, seit bald zehn Jahren, das was ich als einziges mit Sicherheit nie werden wollte: Deutschlehrer am Gymi; bald aber auch die Erkenntnis, dass der Beruf erstaunlich viele schöne Seiten hat: die ganze spannende Welt der Jugendlichen, die Beschäftigung – nebst vielem anderem – mit dem, was mir Spaß macht, genügend Zeit zum Schreiben, das erwähnte gesicherte Einkommen, die Bekanntschaft mit einer Lehrerkollegin, später gemeinsame Reisen nach Afrika, Asien und immer wieder ins geliebte Südengland und auf Jersey; Hochzeit, kurz darauf Tim, zwei Jahre später Dominic, zum Schluss Ben, und nachdem die Wohnung im Zürcher Kreis 6 zu eng wurde, ein Häuschen in einer Neubausiedlung in Otelfingen; etwas steril, aber im Allgemeinen ganz hübsch, gleich am Erdbeerfeld; trotzdem immer noch etwas Heimweh – 73,7 km Luftlinie von St. Gallen, auch wenn ich bald gleich lang in der zürcherich-fribourgisch-okzitanischen Fremde wie in der Geburtsstadt gelebt habe; immerhin seit 2012 im Literaturnetz Ostschweiz (www.gdsl.ch), ein bisschen Heimkehr.